Digitale Fitness für Ausbilder/-innen

Digitale Fitness für Ausbilder/-innen
07 Mai 2017

Digitale Fitness für Ausbilder/-innen

Am Freitag war es soweit, der Blended Learning Kurs „Digitale Fitness für Ausbilder/-innen“, welchen wir für den Arbeitgeberverband Südwest Metall entwickelt haben, ist mit Erfolg gestartet. Das Digitale Fitness und Medienkompetenz immer wichtiger wird, hatte zuletzt auch das BIBB in einem interessanten Artikel zur digitalen Medienkompetenz beschrieben.

Insgesamt sind 9 Teilnehmer dabei. Diese sind beim Startworkshop sehr offen an das Thema Digitalisierung der Ausbildung herangegangen. Zu erwarten war, dass am Start der Qualifizierungsreihe eher Unternehmen/Ausbilder teilnehmen, die großes Interesse an neuen Methoden, Werkzeugen, Herangehensweisen haben und deren Ausbildungsleiter die Tragweite der Veränderungen erkennen und die Teilnahme für ihre Ausbilder ermöglichen.

Startworkshop – Digitale Fitness

Am Startworkshop waren folgende Unternehmen anwesend: Daimler, Continental, Voith, Raymond, Rheinmetall und ZF Friedrichshafen. Die Teilnehmer sind alle hauptamtliche Ausbilder bzw. Ausbildungsleiter aus der technischen und kaufmännischen Ausbildung, die über hohes Interesse am Thema verfügen.

Bevor wir tiefer in die Bereiche Ausbildung der Zukunft und Digitalisierung der Ausbildung eingestiegen sind, machten wir uns zunächst Gedanken, welchen internen und externen Einflüssen wir in der Ausbildung ausgesetzt sind und welche Folgen diese Faktoren für uns als Ausbilder und die gesamte Ausbildung haben. Die Diskussion und der Austausch waren sehr ergiebig und alle Teilnehmer bereiteten sich gedanklich auf eine spannende Veränderungsreise in die Digitale Lernwelt vor.

 

Herausforderung – Virtueller Schulungsraum

Die erste Herausforderung steht jetzt unmittelbar bevor. Nach dem Startworkshop folgen nun in den nächsten Wochen die 6 Live Webinare zu unterschiedlichsten Themen. Diese Webinare für Ausbilder haben eine Dauer von ca. 60 – 75 Minuten und unter Zuhilfenahme unserer Adobe Connect Plattform abgearbeitet.

Die Herausforderung besteht darin, alle Teilnehmer gut in den virtuellen Schulungsraum zu begleiten und die Scheu vor der Virtualität zu verlieren. Dazu werden wir eine sogenannte Check-In Session durchführen, um dabei alle Teilnehmer persönlich bei den ersten Gehversuchen zu unterstützen.

Nach jedem der sechs Webinare erhalten alle Teilnehmer eine Transferaufgabe, um das Gehörte weiter zu vertiefen, den Austausch im Unternehmen und zu Ausbilderkollegen zu suchen oder um bestimmte Werkzeuge zu testen und somit Erfahrung zu sammeln.

 

Mail war gestern

Das Lernen voneinander und miteinander ist ebenso ein sehr wichtiger Punkt und deshalb haben wir uns entschlossen, den Austausch in einem speziellen und sicheren Sozialen Netzwerk abzuwickeln. Auf Mail verzichten wir komplett – dies ist für die Teilnehmer sehr herausfordernd und neu, aber ganz sicherlich machbar. Wir teilen dort das Fotoprotokoll, die Links zum virtuellen Schulungsraum, Videos und jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit spannende Links zu Ausbildungsthemen zu veröffentlichen oder Umfragen zu erstellen.

Wir halten Sie hier in den nächsten Wochen auf dem Laufenden, wie es mit der Bildungsreihe „Digitale Fitness“ weitergeht. Sie werden mehr über Learning Nuggets, Ausbildung 4.0, Mobile Learning und mehr erfahren.

Share

Schreibe einen Kommentar